Training

Interne Kommunikation

Führungskommunikation

Führungskommunikation bedeutet Veränderungskommunikation. Dies gilt nicht nur in großen Restrukturierungsprozessen, sondern auch im alltäglichen Wettbewerb um Kunden, Investoren und Marktpräsenz. Führung steht ständig vor der Herausforderung, Stillstand zu verhindern und die eigenen Mitarbeiter für die Entwicklung neuer, optimierter Lösungen zu motivieren. Der Schlüssel dazu liegt in klarer, überzeugender Kommunikation.

Das Seminar Führungskommunikation richtet sich speziell an Führungs- und Potenzialkräfte. Es geht um Führung durch klare Botschaften und überzeugende Präsenz – und dies sowohl in Einzelpräsentationen als auch in Vier-Augen-Gesprächen und Gruppen­diskussionen. Die Trainings finden in einem Mix aus Theorie und Praxis statt. Die Teilnehmer üben anhand praktischer Kommunikationsanforderungen aus ihrem individuellen Aufgabenfeld. Der Einsatz professioneller TV-Kameratechnik ermöglicht die detailgenaue Abbildung und Kontrolle der kommunikativen Eigenheiten eines jeden Teilnehmers.

Bausteine:

  • A: Kommunikation vor Publikum – die Präsentation
  • B: Kommunikation zu zweit – das Gespräch
  • C: Kommunikation mit der Gruppe – die Diskussion und Strategietransfer in Abteilungen und Projekt-Teams


Das Training findet in einem Mix aus Theorie und Praxis statt. Durch den Einsatz professioneller Kameratechnik wird den Teilnehmern ein „Spiegel“ vorgehalten und die Basis für eine präzise Analyse der jeweiligen kommunikativen Stärken und Schwächen geschaffen.


Konfliktkommunikation

Allzu häufig scheitert die Kommunikation zwischen Mitarbeitern an scheinbar banalen kommunikativen Defiziten und vermeidbaren Missverständnissen. Das Unheil nimmt seinen Lauf: Ein prinzipiell lösbarer Sachkonflikt wandert so in kürzester Zeit unbewusst auf eine Beziehungsebene, auf der das eigentliche Sachthema in den Hintergrund tritt und ein persönlicher Konflikt ausgetragen wird. Erschwerend kommt hinzu, dass die offene Thematisierung von Konflikten zum Teil bewusst vermieden wird – mit dem Effekt, dass sich Spannungen aufstauen und zu einem späteren Zeitpunkt zu einer umso heftigeren Eskalation führen.

Besonders problematisch wird der unbewusste bzw. fahrlässige Umgang mit Konflikten, wenn ein Unternehmen Veränderungsprozesse durchläuft. Veränderung fordert von den Mitarbeitern ein hohes Maß an Anpassungs- und Veränderungsbereitschaft. Erfahrungsgemäß entstehen Widerstände, denen Vorgesetzte oder Projektleiter kommunikativ begegnen müssen: nicht zufällig und spontan, sondern mit der Fähigkeit, Konflikte zielorientiert und konstruktiv lösen zu können. Der kontrollierte und bewusste Umgang mit Emotionen jeder Art, vor allem mit Enttäuschung, Ärger und Aggression ist im Rahmen der Kommunikation eine wichtige Voraussetzung für sicheres und professionelles Führen.

Das Seminar bietet kommunikative Hilfestellungen, die die Zusammenarbeit im Berufsalltag erleichtern und die Teilnehmer dabei unterstützen, Konflikte sachgerecht zu lösen. Es geht insbesondere um:

  1. Grundlagen der Konfliktkommunikation
    • Konflikte erkennen und analysieren
    • Schritte zur Konfliktlösung
  2. Konfliktgespräche in Zweierkonstellationen
  3. Konfliktgespräche in der Gruppe

Das Training findet in einem Mix aus Theorie und Praxis statt. Durch den Einsatz professioneller Kameratechnik wird den Teilnehmern ein „Spiegel“ vorgehalten und die Basis für eine präzise Analyse der jeweiligen kommunikativen Stärken und Schwächen geschaffen.