Training

Stakeholderkommunikation

Moderne Unternehmenskommunikation umfasst nicht nur die Pflege der Beziehungen zu Kunden, Aktionären, Medien und Behörden. Unternehmen müssen sich vielmehr immer häufiger auch der kritischen Diskussion mit Politikern, NGO‘s und Bürgern stellen. Dieses umfassende Verständnis von Öffentlichkeitsarbeit beschreibt der Begriff Stakeholder-Kommunikation.

Dieser Seminarbaustein bietet Hilfestellungen für die externe Darstellung von Unternehmenspositionen insbesondere in einem kritisch eingestellten Umfeld. Die Teilnehmer werden auf die Kommunikation mit Gesprächspartnern aus regionaler und lokaler Politik sowie Behören, NGO’s, Bürgern und lokalen/regionalen Medien vorbereitet. Gegenstand des Trainings sind sowohl die strategischen und die technischen Aspekte von realen Projekten als auch die persönlichen Wirkfaktoren der Teilnehmer.

Der Schwerpunkt liegt auf den folgenden Aspekten:

  • ‚Raising Awareness‘
  • Techniken der Gesprächsführung (Bridging)
  • Steuerung von Vier-Augen-Gesprächen und Gruppenkonstellationen
  • die richtige kommunikative Ebene (emotional und konkret vs. faktisch und abstrakt)
  • Umgang mit Emotionalität und Stress auslösenden Situationen im Spannungsfeld verschiedener Stakeholder-Interessen
  • Reflexion und Steigerung der eigenen Wirkung  

Durch den Einsatz professioneller Kameratechnik wird einerseits der Stressfaktor in den Übungssituationen erhöht und damit an „echte“ Vortragsbedingungen angepasst, andererseits aber auch die Basis für eine präzise Analyse der kommunikativen Stärken und Schwächen der Teilnehmer geschaffen.