DAMIT SIE KLUGE ANTWORTEN AUF SCHWIERIGE FRAGEN HABEN.

Training

Be prepared, sei vorbereitet! Dieses Credo ist im Kommunikationsgeschäft eine Art Lebensversicherung. Unsere Medientrainings und Krisenkommunikationstrainings in deutscher oder englischer Sprache finden unter realistischen Bedingungen statt: hart, aber fair – offen und ehrlich in der Kritik.

Mehr erfahren ...

Beratung

Kommunikation ist Wettbewerb: um Kunden, Investoren, Mitarbeiter und um gesellschaftliche Akzeptanz. Heute bestimmen nicht allein Produktportfolios über den Unternehmenswert, sondern auch, was und wie ein Unternehmen kommuniziert – bei wichtigen Projekten und in der Krise. 

Mehr erfahren ...

PR-Service

Unternehmen, die nicht kommunizieren, laufen Gefahr, dass nicht mit ihnen, sondern über sie gesprochen wird. Wir helfen Ihnen, Risiken zu vermeiden und Chancen zu nutzen; als Full-Service-Dienstleister rund um die Themen  PR und Kommunikation.  

Mehr erfahren ...

Themen

Oft führt nicht ein Ereignis, sondern erst schlechte Kommunikation zu einer Krise. Dagegen helfen professionelle Krisenmanagementstrukturen und eine Orientierung der Kommunikation an Fakten. Wir unterstützen unsere Kunden, Krisen zu vermeiden oder kommunikativ vorbereitet zu sein. 

Die Genehmigung von Industrie- und Infrastrukturprojekten verzögert sich immer häufiger oder scheitert gar. Die rechtlich korrekte Erfüllung von Auflagen reicht nicht mehr aus; Politik, Verwaltung, Verbände oder Bürger verfolgen die Vorhaben mit zunehmender Skepsis. Wir helfen, neben der rechtlichen Legalität auch die gesellschaftliche Legitimität eines Projekts zu erreichen.

Change-Prozesse gehören zum alltäglichen Wirtschaftsgeschehen. Dennoch lösen sie häufig eine tiefgreifende Verunsicherung in Belegschaften aus. Wer hier mit der Brechstange herangeht, wird Schiffbrauch erleiden. Wir begleiten Sie bei der glaubwürdigen Erklärung von unvermeidbaren Opfern und Zukunftsvisionen.   

NEWS

20.12.
2016

Christian Koof in "KomMa," zur Teilhabe von Unternehmen am gesellschaftlichen Diskurs

Während sich amerikanische Unternehmen verstärkt in die heimische Politik einmischen und meinungsfreudig ihre Haltung für oder gegen Exekutive und Legislative, Hauptstadt und Bundesstaaten, Republikaner und Demokraten publik machen, scheuen deutsche Spitzenmanager weiterhin die öffentliche Auseinandersetzung. Christian Koof schildert im Magazin für Kommunikationsmanager "KomMa,", warum das nicht nur dem gesellschaftlichen Diskurs schadet, sondern auch den Unternehmen selbst.

Mehr lesen ...