Beratung

Krisenkommunikationsstrukturen

Aufbau von Krisenkommunikationsstrukturen

Krisenkommunikation ist ein zentraler Bestandteil des Krisenmanagements. Zum einen muss bei allen Verantwortlichen der gleiche Informations- und Wissensstand sichergestellt sein, zum anderen kommt es darauf an, Medien und Bevölkerung möglichst zeitnah, widerspruchsfrei und wahrheitsgemäß zu informieren. Dazu ist bereits im Vorfeld die Festlegung der unternehmensinternen Abstimmungsprozesse sowie der Informationsfluss mit Behörden und Partnerunternehmen unverzichtbar. Im Ereignisfall liegen die Nerven häufig blank und es fehlt erfahrungsgemäß die Zeit, um bestehende Prozesse kurzfristig zu optimieren. 

Häufig führt sogar nicht das auslösende Ereignis an sich, sondern erst eine unprofessionelle Kommunikation zu einer Krise. Die „kommunikative Lebensversicherung“ dagegen sind professionelle Krisenmanagementstrukturen und eine strikte Orientierung der  Kommunikation an vorliegenden Fakten. In diesem  Zusammenhang haben wir den Begriff der „kontrollierten Offenheit“ entwickelt, der die Kommunikation eines Unternehmens in der Krise prägen sollte. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, auf jede Art von Krise kommunikativ vorbereitet zu sein, unter anderem durch:

            - Entwicklung/Überarbeitung von Krisenkommunikationshandbüchern

            - Beratung beim Aufbau von Krisenstäben

            - Entwicklung von Presse- und Informationsmaterialien     

            - Unterstützung bei der Einrichtung von Anwohnerhotlines

            - Aufbau und Pflege von Presseverteilern

            -  regelmäßige Krisentrainings und -übungen